Wilhelmshaven

30.01.2018


Entscheidung ist gefallen: VW-Verpackungszentrum entsteht am JadeWeserPort


Der Volkswagen-Konzern will den JadeWeserPort ab 2019 zum Drehkreuz für den Versand nach Mexiko, China und die USA machen.


Foto: DPA

Wilhelmshaven/sun - Der Volkswagen-Konzern wird am JadeWeserPort ein Verpackungszentrum errichten. Ab 2019 sollen dort Autoteile für den Transport nach Mexiko, China und in die USA vorbereitet werden. Es geht um die Kernmarke Volkswagen, Audi und Teile für den Nutzfahrzeugbau.

Dies teilte der Konzern am Dienstag mit.

Das Verpackungszentrum mit vier Hallen soll auf einem 100.000 Quadratmeter großen Grundstück im Hafengelände entstehen. Pro Jahr sollen etwa 12.000 Container verschifft werden. Der Bau soll noch in diesem Jahr beginnen. 

Mit dem neuen Verpackungszentrum reagiert der Konzern nach eigenen Angaben auf die steigende Nachfrage nach den Fahrzeugen in Übersee. Daher müssen auch mehr Teile für die lokale Produktion in diesen Ländern exportiert werden. Als Beispiele werden etwa Scheinwerfer, Audiosysteme oder Lenkräder genannt. Konkret sollen von Wilhelmshaven aus 25 Fabrikstandorte in 15 Übersee-Ländern beliefert werden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Mittwoch, 31. Januar, 2018.