Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Top-Thema

24.04.2017


Die Ocean Alliance bereitet sich auf Erstanlauf vor


Der erste Anlauf der „OOCL Tianjin" im Rahmen des Ocean Alliance-Dienstes "NEU1" in Wilhelmshaven findet am 13. Mai statt. Zuvor werden noch einige Probeanläufe vorgenommen.


WZ-Foto: Bilddienst/Lübbe

Wilhelmshaven/mh - Bevor das erste reguläre Schiff des neuen Dienstes anlegt, machen einige Reeder Probeanläufe, um die Prozesse abzustimmen. Zu den Vorbereitungen zählt auch die Anlieferung von Leerequipment, welches von lokalen Verladern am Containerterminal abgeholt und im heimischen Lager gepackt wird, damit die Vollcontainer beim ersten regulären Anlauf am Containerterminal am 13.

Mai für die Verladung auf das erste Schiff, der "OOCL Tianjin", bereit stehen.

So hat die Reederei OOCL am 20. April mit der „OOCL Europe“ knapp 400 Leercontainer angeliefert. Mit der Erstausstattung in Form der Anlieferung von Leercontainern will OOCL die konzeptionelle Einbindung von Wilhelmshaven in das Ocean Alliance-Netzwerk sicherstellen.

„Die Vorbuchungen für den Monat Mai laufen sehr gut und es besteht ein hoher Equipment-Bedarf", sagt Frank Rose, Regional Group Operations Manager OOCL in einer Pressemitteilung.

"Wir stimmen mit jedem einzelnen Reeder der Ocean Alliance unsere Prozesse ab, damit die Abläufe bereits ab dem Erstanlauf reibungslos funktionieren. Der Anlauf der `OOCL Europe´ zeigt, dass unsere gemeinsamen Anstrengungen sich lohnen. Wir freuen uns, dass sich die Ocean Alliance sehr gut auf den neuen Dienst vorbereitet. Das ist ein Bekenntnis zum Standort Wilhelmshaven und zu den lokalen und regionalen Kunden des Terminals.”, sagt Mikkel Andersen, Geschäftsführer des EUROGATE Container Terminals Wilhelmshaven.Neben OOCL haben auch weitere Reeder, z.B. CMA CGM oder Unifeeder die Abläufe am Terminal getestet.