Friesland

03.07.2019


Jever bald um zwei Spielplätze ärmer: CDU, FDP und Grüne erklären ihr Abstimmungsverhalten


Die Verkaufserlöse werden in die Spielleitplanung einfließen. Dies trägt dazu bei das Projekt des Mehrgenerationenspielplatzes verwirklichen zu können.


Foto: Gambarini

Foto: Gambarini

Jever/SG/ - Die Fraktionen von CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Jever bekräftigen in einer gemeinsamen Pressemitteilung ihr Abstimmungsverhalten im Verwaltungsausschuss des Stadtrates bezüglich der Aufhebung der Spielplätze am Mühlentief und an der Georg-von-der-Vring-Straße.


„Natürlich ist es immer schade, wenn gerade in der eigenen Straße oder neben dem eigenen Grundstück nach Jahren oder Jahrzehnten eine planerische oder bauliche Veränderung eintritt, aber als Ratsmitglieder sind wir in der Pflicht, die gesamte Stadt im Blick zu behalten“, sind sich CDU, FDP und Grüne einig. Das gelte für die Spielraumplanung wie für die Finanzen, die städtischen Liegenschaften und die Infrastruktur.


Bei der Aufhebung der beiden Spielplätze und bei der Zustimmung zum Verkauf der Flächen hätten sich die Fraktionen von der Spielleitplanung leiten lassen. Diese wurde von einem Fachplanungsbüro über mehrere Jahre erarbeitet.