15.04.2019


Wo Balance und Artistik zu Hause sind


Der Chinesische Nationalcircus begeistert mit "The Great Wall" in der Stadthalle.


Einer der Artisten balancierte einen großen Turm aus Bänken auf seiner Stirn. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Einer der Artisten balancierte einen großen Turm aus Bänken auf seiner Stirn. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Wilhelmshaven/jag - Ein Zusammenspiel aus Akrobatik, Tanz, Schauspiel, Musik und Humor konnte das Publikum in der Stadthalle am Samstag beim Auftritt des Chinesischen Nationalcircus bestaunen. In ihrer Jubiläumsshow „The Great Wall - Akrobaten grenzenlos“ zeigte die etwa dreißigköpfige Gruppe eine Auswahl ihrer besten Darbietungen der vergangenen dreißig Jahre.

Das märchenhaft, traditionell wirkende Bühnenbild von der chinesischen Mauer versetze die Besucher in die Welt Chinas. Eine düstere Stimme aus dem „Off“ erzählte von Trennung, Entbehrung und Grenzen. Die Mauer könne erst verschwinden, wenn auch die Mauer aus den Köpfen der Menschen verschwunden sei, verkündete sie. Im Vordergrund standen vielfältige Darbietungen der Artisten, die ohne Worte auskamen. Das Ensemble vereinte waghalsige Akrobatik in schwindelerregender Höhe mit Tanz, Schauspiel und Zauberei.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 15. April 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als ePaper