01.02.2019


Siemtje Möller: "MKS 180 zügig beschaffen"


Die Bundestagsabgeordnete drängt darauf, dass der Zeitplan eingehalten wird.


 

Berlin/Wilhelmshaven/hl - Die Angebotsphase für das Mehrzweckkampfschiff 180 (MKS 180) verlängert sich. Statt bereits im ersten Halbjahr 2019 sollen die Angebote für den Bau des Schiffes nun erst im zweiten Halbjahr 2019 durch das Parlament gehen.

„Der Zulauf des Schiffes im Jahr 2027 muss gewahrt werden“, sagt Siemtje Möller, stellvertretende Verteidigungspolitische Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion. „Sonst wird es gravierende Probleme bei der Planung, der Ausbildung und beim allgemeinen Flottenbestand der Marine geben.“

Die deutsche Marine befinde sich in ihrer Geschichte derzeit auf dem kleinsten Stand, so Möller. Dazu komme die große Anzahl von Baustellen - sei es die „Gorch Fock“ oder die Debatten um die Leistungsfähigkeit der Bundeswehr, die in so vielen Einsätzen präsent sei wie nie zuvor. Für viele dieser Einsätze, so die im Mittelmeer, sei eine gut ausgerüstete Marine unerlässlich, sagt die Vareler Bundestagsabgeordnete.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 1. Februar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.