12.10.2018


RB 59: Ab Montag nur nachts Busse


Nach der Vollsperrung der Bahnstrecke Wilhelmshaven-Esens gibt es ab Montag nur noch zeitweilige Sperrungen.


DPA-Foto: Gentsch

DPA-Foto: Gentsch

 

Friesland/mk - Die Vollsperrung der Bahnstrecke Wilhelmshaven-Esens (RB 59) wegen Bauarbeiten der DB Netz endet am Sonntag. Ab Montag, 15. Oktober, kommt es nur noch zu zeitweiligen Sperrungen am späten Abend und am frühen Morgen, teilte die NordWestBahn (NWB) am Donnerstag mit.

Seit dem 6. Oktober war die Strecke komplett gesperrt. Die NWB hatte für Reisende einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Dieser wird auch für die ab Montag ausfallenden Verbindungen angeboten.

Die Busse halten an allen Unterwegsbahnhöfen. Der Ersatzfahrplan ist bei der NordWestBahn erhältlich und im Internet einsehbar.

Aufgrund der Bauarbeiten der DB sind zudem einige Bahnübergänge gesperrt. Deshalb verlängert sich die Fahrzeit der Busse um rund 20 Minuten als die der Züge im Fahrplan.

Der „Inselbus RB 59“ fährt während der Streckensperrung von montags bis freitags ab Sande direkt nach Esens und weiter zu den Fähranlegern in Bensersiel und Neuharlingersiel. Der „Inselbus RB 59“ ist auf die Schifffahrtsverbindungen der Inseln Langeoog und Spiekeroog ausgerichtet. Samstags und sonntags nutzen Fahrgäste den Inselbus ab Oldenburg zu den Fähranlegern in Bensersiel und Neuharlingersiel. Auch im umgekehrter Richtung fahren Busse.

Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ Ems-Jade zeigte sich in einer Pressemitteilung hocherfreut über den jüngsten Ersatzverkehr. „Der SEV ist so, wie er möglichst immer sein soll“, so Vorsitzender Hans-Joachim Zschiesche.

Mehr Informationen unter www.nordwestbahn.de/de/baustellen