14.09.2017


Neue Buslinie 5: Angebot nicht nur für Soldaten


Die Strecke verbindet die Kaserne Ebkeriege mit dem Heppenser Groden. Bis zum Jahr 2010 gab es diese Buslinie bereits. Jetzt wird sie erst einmal für ein Jahr probeweise wieder aufgelegt. Das Angebot rechnet sich.


Die Linie 5 verkehrt ab 1. Oktober von der Kaserne Ebkeriege über die Bismarckstraße bis zum Marinestützpunkt im Heppenser Groden und zurück.    Grafik: Stadtwerke/p

Die Linie 5 verkehrt ab 1. Oktober von der Kaserne Ebkeriege über die Bismarckstraße bis zum Marinestützpunkt im Heppenser Groden und zurück. Grafik: Stadtwerke/p

 

Von Maik Michalski

Wilhelmshaven - Mit einem neuen Angebot will die Stadtwerke-Verkehrsgesellschaft ihr Busliniennetz im Bereich der Jadestadt ausbauen. Die Verbindung zwischen der Kaserne Ebkeriege und dem Heppenser Groden lebt als Linie 5 wieder auf.

Sie war im Jahr 2010 eingestellt worden, wie Geschäftsführer Frank Rademacher im Ausschuss für Planen und Bauen erläuterte.

Doch jetzt gebe es wieder Bedarf, besonders von Soldaten. Mehrere Hundert von ihnen wohnen inzwischen im Stadtgebiet - es gibt im Stützpunkt nicht genügend Kasernenunterkünfte. Aus recht­lichen Gründen schlafen die Soldaten nicht mehr an Bord ihrer Schiffe.

Allein 400 Soldaten sind in der Kaserne Ebkeriege untergebracht. Dort starten montags bis freitags um 5.45 und um 6.22 Uhr die beiden Busse der Linie 5. Über die Bismarckstraße geht es über den Bismarckplatz bis zum Werfttor 1 und zum Marinearsenal an der Ebertstraße sowie der Wache-West an der 4. Einfahrt. Von dort aus fahren Busse montags bis donnerstags um 15.41 und um 16.01 Uhr sowie freitags um 12.21 und um 13.21 Uhr.

„Die Linie 5 wird so geführt, dass Umsteigemöglichkeiten zu den anderen Linien (1, 2, 4 und 6) gewährleistet sind“, so Rademacher. Die Marine sei mit dem Wunsch an die Stadt Wilhelmshaven herangetreten, den größten Arbeitgeber zu den Dienstbeginn- und zu den Dienstendezeiten wieder besser an das öffentliche Busnetz anzuschließen.