12.05.2019


"Morgens gehen wir immer zu Anja"


Wenn Mama und Papa arbeiten müssen, kommen Malina, Mia, Lina und Mila zu ihrer Tagesmutter. Die 50-Jährige Anja Gericke ist wie eine zweite Mutter für die Mädchen.


Anja Gericke spielt gerne mit Malina (von li.), Lina und Mia draußen im Garten.      WZ-Foto:    Hilbinger

Anja Gericke spielt gerne mit Malina (von li.), Lina und Mia draußen im Garten. WZ-Foto: Hilbinger

 

Von Kristin Hilbinger

Siebethsburg - „Mama sagt morgens immer, ,Wir gehen jetzt zu Anja?“, erzählt Mia. Dabei strahlt die Dreijährige über das ganze Gesicht. Sie kommt gerne zu Anja. Sie ist für sie so etwas wie eine zweite Mutter.

Denn Anja Gericke ist Tagesmutter. Die 50-Jährige lebt mit ihrer Familie in Siebethsburg. Mit ihrem Mann Heiko hat sie selbst drei Kinder. „Aber die sind schon groß“, sagt sie. Sohn Jonas ist 22, Tochter Nele 20 und Tochter Lina 12 Jahre alt. Bis zur Geburt ihres dritten Kindes hat die Wilhelmshavenerin als Verkäuferin gearbeitet. „Aber die Arbeitszeiten wurden immer familienunfreundlicher“, sagt sie. Als dann ihre zweite Tochter unterwegs war, entschloss sie sich, zu Hause zu bleiben. „Ich wollte was mit Kindern machen“, erzählt sie. Wenn sie sich heute noch einmal entscheiden könnte, würde sie wohl eher eine Ausbildung zur Erzieherin wählen, anstatt in den Einzelhandel zu gehen.

Derzeit betreut Anja Gericke bei sich zu Hause eine reine Mädchengruppe. Malina (2), Lina (2), Mia (3) und Mila (2). Außer Mila sind heute alle da und haben das Wohnzimmer der Gerickes schon in Beschlag genommen. Ein Krabbeltunnel liegt dort, der Wohnzimmertisch wurde mit Spielgeschirr gedeckt und vor dem Regal versucht Malina eine Holzeisenbahn aufzubauen. „Morgens lasse ich die Mädels immer frei spielen“, erzählt die Tagesmutter.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Samstag, 11. Mai 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.