18.11.2015


Kunst über den Dächern von Heppens


Für den Neubau von „Spar & Bau“ schuf der Künstler Hartmut Wiesner eine wahrhaft aufstrebende Skulptur. In luftiger Höhe schwebt sie über den Dächern von Heppens.


Von unten winzig: Die beiden  Himmelsstürmer aus Stahl von Hartmut Wiesner  sind lebensgroß und tonnenschwer.     WZ-Fotos:    Lübbe

Von unten winzig: Die beiden Himmelsstürmer aus Stahl von Hartmut Wiesner sind lebensgroß und tonnenschwer. WZ-Fotos: Lübbe

Von Walburg Dittrich

Heppens - Mehr als eine Tonne schwer und trotzdem scheinbar schwerelos streben zwei menschliche Figuren hoch über den Dächern von Heppens unbeschwert himmelwärts. Sie halten sich an den Händen und balancieren auf einem schräg in den Himmel ragenden Balken, ähnlich dem Klüverbaum eines Segelschiffs.

Je nach Lichteinfall und Standpunkt des Betrachters schimmern die beiden Himmelsstürmer mal tiefschwarz und manchmal fast weiß. Und sie tragen eindeutig die Handschrift des Wilhelmshavener Künstlers Hartmut Wiesner. Denn schon lange bevor das dynamische Paar als Stahlskulptur auf das Dach des neuen Wohnhauses von Spar & Bau am Heppenser Berg kam, gehörte es als Zeichnung, Aquarell und Lithografie zu Wiesners künstlerischem Fundus.