Logo WZonline


13.08.2019


"Innovative Hochschule": Ferienprogramm mit Ausflug in die virtueller Realität


In Workshops lernen die jungen Teilnehmer Bereiche kennen, die ihnen im Studium wiederbegegnen. So ist die Schüler-Hochschule auch Werbung für den Standort.


Anna (v.l.) erforscht mit einer VR-Brille einen Raum, Leah, Finja und Frederik schauen sich das Ergebnis an.  WZ-Foto: Lübbe

Anna (v.l.) erforscht mit einer VR-Brille einen Raum, Leah, Finja und Frederik schauen sich das Ergebnis an. WZ-Foto: Lübbe

 

Von Meike Hinze

Wilhelmshaven - Mit einer großen Brille auf der Nase bewegen sich die Schüler durch den Raum. In ihren Händen halten sie Controller, die sie langsam durch die Luft bewegen. Was aussieht wie ein Spiel, hat einen wissenschaftlichen Hintergrund: Die Schüler lernen im Truck der „Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg“, was sie dort im Studium beschäftigen könnte.

„Wir setzen VR-Technik unter anderem im Studium der Wirtschaftsinformatik oder der Architektur ein“, erklärt Mitarbeiterin Gaby Ernstorfer.

Seit Donnerstag steht der Truck auf dem Campus der Jade Hochschule. Vor den Ferien hatten Schüler die Gelegenheit, sich für eintägige Workshops anzumelden. Rund 50 sind der Einladung gefolgt. In dem großen Fahrzeug mit seinen Bildschirmen und Laptops erleben die Mädchen und Jungen, wie Technik die Realität erweitern kann. Vom 3D-Scannen und Zeichnen bis zur Wiedergabe der entwickelten Bilder erleben die Schüler, wie all das bereits heute in vielen Berufen verwendet wird. „Wir können beispielsweise Modelle in den Raum projizieren, Fabriken oder Automodelle darstellen“, erklärt der wissenschaftliche Mitarbeiter Rico Meiner.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 13. August 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.