10.08.2018


"Hinhaltetaktik zerstört die Hoffnungen"


Die Bürgerenergiegesellschaft Wangerland (BEW) übt Kritik am Nabu-Landesverband Niedersachsen. Dieser habe die Verhandlungen verschleppt, sagt die BEW.


DPA-Foto: Buettner.

DPA-Foto: Buettner.

Von Jörg Grabhorn

Wangerland - Die „Hinhaltetaktik des Nabu zerstört Hoffnungen auf großen Bürgerwindpark im Wangerland“ - unter dieser Überschrift hat gestern Dr. Andreas Luhr aus Hooksiel, seit dem 1. Juli Geschäftsführer der Bürgerenergiegesellschaft Wangerland (BEW), Stellung zu den gescheiterten Vergleichsgesprächen mit dem Nabu Niedersachsen genommen.

Laut Nabu wurden Kompromisslösungen ausgehandelt, mit denen beide Seiten hätten leben können. Die BEW habe diese Kompromisse jedoch nicht umsetzen können, weil dies nicht mit den Grundeigentümern abgesprochen gewesen sei.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Freitag, 10. August. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper