Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

14.11.2017


Finanzausschuss: Mehrheit winkt Millionen-Etat durch


Rund 62 Millionen Euro umfasst der Investitionsplan der städtischen Tochter GGS. Streit gibt es allein um den in 2019 verschobenen Bau der Feuerwache in Fedderwarden.


DPA-Foto: Hase

Von Hartmut Siefken

Wilhelmshaven/sun - Bei zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen stimmte der Finanzausschuss des Rates der Stadt gestern dem Wirtschaftsplan des städtischen Eigenbetriebs Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven (GGS) zu.

Das Zahlenwerk dürfte damit auch morgen Nachmittag den Rat passieren, wenngleich dort noch über die Eingabe des Sengwarder Ortsrats, die sich die GUS-Gruppe zu eigen machen wird, debattiert wird. Die Sengwarder Ortsratsmitglieder sind sich in ihrem  Protest gegen die nochmalige Verschiebung des Baus eines neuen Feuerwehrgerätehauses einig. Es soll jetzt, so sieht es der GGS-Plan vor, in 2019 gebaut werden. 

Die Friedhofsgebühren werden im kommenden Jahr nicht erhöht. Die entsprechende Satzung fand einhellige Zustimmung. 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 14.11.2017
Kurzbeschreibung:

Kauf der JWP-Infobox eine Investition in den Tourismus +++ Holztransporter auf B437 bei Zetel umgekippt +++ Einbrecher brechen Tresor bei der Wangerland Touristik auf
Seitenzahl: 28
PDF Größe: 0,0 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,70 €




Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com