Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

31.03.2018


"Die Entscheidung war goldrichtig"


Der erst im Februar 2017 gegründete Mühlenverein Accum ist mit viel Schwung unterwegs. "Der Laden brummt", könnte man salopp sagen. Der Verein muss aufpassen, dass er sich nicht übernimmt.


Auch im Winter bei bedecktem Himmel ein schöner Anblick: die Accumer Mühle mit der benachbarten Mühlenscheune.     WZ-Foto:    Grabhorn

Auch im Winter bei bedecktem Himmel ein schöner Anblick: die Accumer Mühle mit der benachbarten Mühlenscheune. WZ-Foto: Grabhorn

 

Von Jörg Grabhorn

Accum - Der im Februar 2017 neu gegründete Mühlenverein Accum hat richtig Schwung in das historische Ensemble mit dem Galerieholländer von 1746 und der Mühlenscheune von 1846 gebracht: So fanden dort im vergangenen Jahr 28 Trauungen statt, berichtete der Vorsitzende Hermann Pille in der Jahreshauptversammlung.

Für dieses Jahr stünden bereits 23 Hochzeitstermine und mehr als 200 weitere Feiern und Versammlungen im Terminkalender.

So erfreulich diese Zahlen sind, zumal die Erlöse in den Erhalt von Mühle und Scheune fließen: Der Erfolg hat seine Kehrseite - die damit verbundene Belastung der Vereinsmitglieder. „Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht verheizen, und am Ende hat keiner Lust mehr“, sagte Pille.

Anders gesagt: Der Verein braucht mehr Mitglieder. Der 2. Vorsitzende Herbert Harms forderte die Mitglieder auf, wo immer möglich auf den Mühlenverein aufmerksam zu machen und neue Mitglieder zu werben, denn: „Es wird ab und an eng bei der Besetzung der Arbeitsdienste.“

Harms plädierte auch dafür, dass sich jeder nach seinen Wünschen im Verein engagieren können müsse: diejenigen, die jede Woche zur Verfügung stehen, ebenso wie diejenigen, die nur einige Male im Jahr helfen wollen.

Was der Verein im ersten Jahr seines Bestehens auf die Beine gestellt hat, geht auch aus weiteren Zahlen hervor, die Pille präsentierte: Die freiwilligen Müller waren 775 Stunden im Einsatz, unter anderem bei der Erneuerung der Galerie; und bei den Scheunendiensten waren es 400 Stunden.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 31.03.2018
Kurzbeschreibung:

Denkmalschutz bremst Bau von Supermarkt am ehemaligen Schlachthof +++ Einsatzgruppenversorger Frankfurt aus Einsatz zurück +++ Handball-Zweitligist WHV erwartet Konstanz zum Heimspiel
Seitenzahl: 80
PDF Größe: 0,0 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
2,10 €