14.09.2018


Brandbrief: "Kein Verlass auf die NordWestBahn"


Die Ausfallkrise spitzt sich zu. Donnerstag fuhren wieder einen halben Tag lang keine Züge mehr zwischen Wilhelmshaven und Esens. Den Bürgermeistern reicht es.


DPA-Foto: Gentsch

DPA-Foto: Gentsch

 

Von Malte Kirchner

Friesland/Wittmund - Wenn fünf Bürgermeister in einem öffentlichen Schreiben den Bürgern im Großraum Hannover raten, sich besser einen „Zweitwagen“ zu kaufen, weil auf die NordWestBahn kein Verlass mehr ist, muss der Ärger grenzenlos sein.

Wiederholte Zugausfälle seit Monaten und die massive Zuspitzung in dieser Woche haben zu dieser harschen Reaktion geführt. Erst gestern fielen wieder 14 Züge der Regionalbahn 59 zwischen Wilhelmshaven und Esens aus und wurden durch Busse ersetzt.

In einem Schreiben an die Geschäftsführung der NordWestBahn (NWB) werfen die Bürgermeister der Städte und Gemeinden entlang der Strecke der NWB vor, dass ihr Interesse an der „einstigen Stammstrecke“ offenbar „erlahmt“ sei. „In rücksichtsloser Art“ werde eine ganze Strecke abgekoppelt.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 14. September. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.