25.03.2019


Bei ihr schmeckt es allen und keiner verdurstet


Hanne Ehlers hat als Wirtin in der "Klönstuv - Windige Ecke" im Wiesenhof ihre Berufung gefunden. Eigentlich wollte sie Dekorateurin werden. Doch ein Schicksalsschlag änderte ihre Pläne, zum Glück.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  
Eine Gaststätte zum Wohlfühlen - darauf legt Wirtin Hanne Ehlers viel Wert.      WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Eine Gaststätte zum Wohlfühlen - darauf legt Wirtin Hanne Ehlers viel Wert. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Von Ursula Grosse Bockhorn

Wilhelmshaven - Ihre Schnitzel genießen weit über den Wiesenhof hinaus den besten Ruf. Auch zum Grünkohlessen kommen Gäste immer wieder in die „Klönstuv - Windige Ecke“, aus Sande, aus Fedderwardergroden, aus der ganzen Stadt.

Dabei wollte Hanne Ehlers gar nicht Köchin werden. Das war die Idee ihres Vaters. Ganz viele Alternativen gab es nicht, damals in Wohnste bei Sittensen. Sie selbst wollte lieber Dekorateurin lernen. Doch dann kamen ihr Vater und ihr Bruder bei einem Unfall ums Leben. Da war sie gerade 14. Und irgendwie fühlte sie sich verpflichtet, doch dem Wunsch des Vaters zu folgen.

Allerdings nicht so ganz. Statt Köchin lernte sie Hotel- und Gaststättengehilfin. In der „Seeburg“ in Neukloster bekam sie Einblick in die vielen Facetten dieses Berufes. Die langen Arbeitstage in der Gastronomie lernte sie auch gleich kennen. Geschadet hat ihr diese harte Schule nach eigenem Empfinden nicht. Sie ist ein Kind vom Land, da lernte man von klein auf mitanzupacken. „Das hat mich nur stärker gemacht.“

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 25. März 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.