Wilhelmshaven

18.06.2019


Unfall auf der "Rhön": Vier Verletzte


Beim Versuch, ein Arbeitsboot auszusetzen, brachen Haltevorrichtungen. Das Boot stürzte ins Wasser.


Foto: WZ-Bilddienst

Wilhelmshaven/Kiel/hl - Vier verletzte Seeleute gab es bei einem Unfall auf dem Tanker „Rhön“. Der Unfall ereignete sich in einem Teil des Kieler Marinestützpunktes. Beim Versuch, ein Arbeitsboot auszusetzen, brachen am Montagnachmittag nacheinander zwei Haltevorrichtungen, sodass das Boot ins Wasser stürzte.


Die vier verletzten Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht, einer von ihnen ist bereits wieder entlassen worden, so ein Marinesprecher auf Anfrage. Das Boot sei erst vor zwei Wochen routinemäßig untersucht und zertifiziert worden, die Haltevorrichtung im Dezember 2018. Die Untersuchung des Unfalls wurde umgehend eingeleitet, der Tanker "Rhön" vom Großmanöver "Baltops" abgemeldet. Das havarierte Beiboot sei geborgen und zur Untersuchung sichergestellt worden, berichteten die „Kieler Nachrichten“.