Wilhelmshaven

16.09.2010


Professor Bairlein ist Ornithologen Weltpräsident


Mit der neu gegründeten Internationalen Ornithologen-Union (IOU) hat der weltweite Verbund der Vogelforscher eine Aufwertung erfahren. Die Strukturen sind deutlich gestärkt.


Prof. Dr. Franz Bairlein. Foto: WZ-Bilddienst

Wilhelmshaven/Sao Paulo / MÜ - Der Direktor des in Wilhelmshaven ansässigen Instituts für Vogelforschung/Vogelwarte Helgoland, Prof. Dr. Franz Bairlein, ist in Brasilien zum Präsidenten der neu gegründeten Internationalen Ornithologen-Union (IOU) gewählt worden.

 

Bairlein steht damit an der Spitze der neuen weltweiten Dachorganisation der ornithologischen Verbände und   aller an der Vogelforschung Interessiertern. Die IOU tritt die Nachfolge des bisherigen Internationalen Ornithologischen Komitees an, in dem Bairlein seit 1998 deutscher Vertreter ist. Für ihn entschieden sich die Delegierten beim gerade  zu Ende gegangenen 25. Internationalen Ornithologen-Kongress in Campos do Jordao, Sao Paulo.

 

Er sehe in der Gründung der IOU eine deutliche Aufwertung und Stärkung der Strukturen im internationen Verbund der Vogelforschung, sagte Bairlein gestern nach Rückkehr aus Brasilien der WZ. „Wir haben jetzt ein juristisches Rückgrat.“ Damit sei man zum Beispiel auch in der Lage, mit Hilfe von Sponsoren einen Fonds aufzubauen, der Forscher aus so genannten Entwicklungsländern unterstützen könne.

 

Die auf allen Kontinenten in vielen Ländern vertretene IOU will die weltweite Vogelforschung ohne Einschränkungen durch kulturelle oder politische Unterschiede fördern und  entwickeln. Eingetragen wurde die IOU in den USA.

 

Mehr lesen Sie heute in der "Wilhelmshavener Zeitung".