Wilhelmshaven

10.09.2019


Bis zu 350 neue Wohnungen an der Friedenstraße?


Im Planungsausschuss wurde über Vorschläge für die Marktstraße-West und Wohnungen auf dem WTB-Gelände gesprochen.


Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

 

Von Ursula Grosse Bockhorn

Wilhelmshaven - Der Rat müsse endlich zu einer Entscheidung kommen, sagte der Vorsitzende des Betriebsausschusses Grundstücke und Gebäude der Stadt (GGS), Helmut Möhle. Deshalb war das Thema „Ansiedlung von Nahversorgern in der westlichen Südstadt“ kurzfristig auf die Tagesordnung für die Ausschusssitzung genommen worden - so kurzfristig, dass beide Investoren der Einladung aus terminlichen Gründen nicht folgen konnten.

Anwesend war jedoch Jochen Rehling vom Büro „Neun Grad Architektur“ Oldenburg, der seinen „Vorschlag“ für einen Lebensmittelmarkt an der Marktstraße-West vorstellte. Als Beispiel dafür, dass auch ein Lebensmittelmarkt in schwierigem Umfeld preiswürdige Architektur bieten kann, präsentierte er einen von dem Büro ausgeführten Markt in Oldenburg-Kreyenbrück. Für die Marktstraße-West sieht der selbst in dieser Straße aufgewachsene Rehling eine dem Umfeld angepasste Lösung vor: Der Markt soll sich nicht als großer Klotz präsentieren, sondern zur Straßenseite durch unterschiedliche Fassadenelemente Kleinteiligkeit suggerieren.

[...]

Unterschiedliche architektonische Lösungen sahen die Ausschuss-Mitglieder für die künftige Bebauung des früheren WTB-Geländes an der Friedenstraße 100. Auch die Ansätze sind unterschiedlich. Der erste Vorschlag sieht den Bau von 300 bis 350 Wohnungen für Senioren und Studenten vor. Dabei soll eine Quartierstruktur entstehen; die 40 zweigeschossigen Häuser stehen vergleichsweise dicht beieinander. Vorhandene Bäume sollen erhalten bleiben, ebenso zwei Tennisplätze und die Minigolfanlage, die auch öffentlich nutzbar sein sollen.

Der andere Bewerber möchte zwei dreigeschossige Häuser mit insgesamt 80 Studentenappartements bauen, dazu zur Friedrich-Paffrath-Straße ein Einzelgebäude, in dessen Erdgeschoss ein Bäcker und dazu passendes Gewerbe Platz findet.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 10. September 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.