Wilhelmshaven

06.09.2019


Dritte Oberschule: Start schon im Sommer 2020?


Die Schülerzahlen steigen. 2023 soll zudem eine zusätzliche Grundschule eröffnet werden. So lange können die Oberschulen nicht auf eine Lösung warten.


Zurzeit Außenstelle der Oberschule Stadtmitte, soll das  frühere Realschulgebäude an der Paul-Hug-Straße   bald Standort einer eigenständigen Oberschule werden.    Foto:WZ-Bilddienst/Lübbe

Zurzeit Außenstelle der Oberschule Stadtmitte, soll das frühere Realschulgebäude an der Paul-Hug-Straße bald Standort einer eigenständigen Oberschule werden. Foto:WZ-Bilddienst/Lübbe

 

Von Ursula Grosse Bockhorn

Wilhelmshaven - „Die Zahlen explodieren, die Fakten müssen auf den Tisch.“ Mit diesen Worten drückte CDU-Ratsherr Helmut Möhle (Gruppe CDU/WBV), als Nachfolger von WBV-Ratsfrau Katja Breuer in den Schulausschuss zurückgekehrt, in der Ausschuss-Sitzung gestern Nachmittag aufs Tempo.

Nicht nur über einen neuen Grundschulstandort soll schnell entschieden werden.

Am Ende der Sitzung drängten die Vertreter der CDU und Vorsitzende Helga Weinstock (GUS) darauf, dass die Verwaltung für die nächste Ausschuss-Sitzung im November einen Beschluss-Vorschlag vorlegt, damit tunlichst schon zum 1. August 2020 eine dritte Oberschule in Wilhelmshaven eingerichtet werden kann - im früheren Realschulgebäude an der Paul-Hug-Straße. Wegen der gebotenen Eile komme kein anderer Standort in Frage, so Weinstock. Aus Rücksicht auf die Oberschulen wolle sie auch nicht an ihrem alten Vorstoß zugunsten einer zweiten Gesamtschule festhalten.

Bei den Grundschulen, so war man sich einig, ist der Handlungsbedarf nicht ganz so eilig. Dort kann man nach Aussage der Verwaltung die steigende Zahl von Schülern vorerst noch in den bestehenden Gebäuden unterbringen. Zum Schuljahr 2023/24 aber, wenn statt derzeit 586 voraussichtlich 714 Kinder eingeschult werden, muss ein zusätzliches Gebäude her. Nach Auffassung von CDU/WBV wäre der derzeitige Berufsschulstandort an der Heppenser Straße/Zedeliusstraße dafür ideal. Sie sieht vor allem den Osten der Stadt in Sachen Grundschulen unterversorgt.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 6. September 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.