Sport

05.09.2019


Wilhelmshavener HV empfängt TuS Spenge zum "Spitzenspiel"


Neben dem WHV und Spenge haben zwei weitere den Liga-Auftakt mit weißer Weste überstanden. Zuletzt trafen die Mannschaften vor 18 Jahren aufeinander.


Foto: WZ

Foto: WZ

 

Wilhelmshaven/cc - Am dritten Spieltag der 3. Liga Nord-West genießen die Handballer des Wilhelmshavener HV am kommenden Samstag, 7. September, wieder Heimrecht. Zu Gast in der Nordfrost-Arena ist dann der ebenfalls noch ungeschlagene TuS Spenge - Anpfiff des „Spitzenspiels“ ist wie immer um 19.

30 Uhr.

Neben dem WHV und Spenge haben zwei weitere Mannschaften im Nord-Westen das Auftaktprogramm unbeschadet überstanden: Auch die „Drachen“ der SG Schalksmühle-Halver und Mit-Absteiger Eintracht Hagen haben nach zwei Spielen eine weiße Weste.

Dass der TuS Spenge auch in dieser Saison direkt vorne mitmischt, kommt nicht überraschend: Schon im Vorjahr sorgte der Aufsteiger in der 3. Liga für Furore und beendete seine Premieren-Saison auf einem starken vierten Platz. 40:20 Punkte standen am Ende auf dem Konto der Westfalen.

Beim WHV ist man zwar mit der Bilanz von 4:0 Punkten zufrieden - nicht aber mit den gezeigten Leistungen. „Vor allem im Angriff haben wir zu viele Fehler gemacht“, sagt Trainer Christian Köhrmann. „Wir haben gute und schlechte Phasen. Nun geht es darum, die schlechten Phasen Schritt für Schritt auf ein Minimum zu reduzieren.“

Verzichten müssen die Jadestädter am Samstag auf ihren Rechtsaußen Yannick Pust: Der junge Berliner hat sich in Leichlingen am Sprunggelenk verletzt und fällt aus.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 5. September 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.