Wilhelmshaven

06.07.2019


E-Tretroller im Straßenverkehr: Auf zwei Rädern kann es teuer werden


Sie sind klein, flink, umweltfreundlich und steigern die Mobilität: E-Tretroller. Doch es gibt ein Problem, denn viel zu oft fehlt die Zulassung für den öffentlichen Verkehr.


Markus Walkenhorst und Andreas Kreye von der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland informierten über die Nutzung von E-Tretrollern im öffentlichen Verkehrsraum.    WZ-Foto:    Lübbe

Markus Walkenhorst und Andreas Kreye von der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland informierten über die Nutzung von E-Tretrollern im öffentlichen Verkehrsraum. WZ-Foto: Lübbe

 

Von Lutz Rector

Wilhelmshaven - Noch sieht man elektronisch betriebene Tretroller im Wilhelmshavener Straßenverkehr eher selten. Doch die Polizei geht davon aus, dass sich deren Zahl spürbar erhöhen wird. Allerdings gibt es ein grundlegendes Problem.

Diese Roller, sofern sie baubedingt mindestens 6 und höchstens 20 Stundenkilometer schnell sind, unterliegen der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) und brauchen daher eine Zulassung für den Straßenverkehr (Betriebserlaubnis). Und das ist nur eine der klaren Vorgaben, die der Gesetzgeber macht.

„Aktuell gibt es eine große Unsicherheit, was die Nutzung von solchen E-Tretrollern betrifft“, sagt Markus Wallenhorst, Leiter Einsatz der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. „Viele Informationen, die verbreitet werden, sind einfach falsch!“ Deshalb verstärke die Polizei ihre Aufklärungsarbeit, um „die Bürger davor zu bewahren, Straftaten zu begehen“.

Dass es mit den Kenntnissen rund um die eKFV nicht zum Besten steht, liegt auch an deren Zustandekommen selbst. So sah der ursprüngliche Entwurf des Bundesverkehrsministers zum Beispiel vor, das Fahren auf Gehwegen und in Fußgängerzonen zuzulassen. Das aber ist nach der finalen Verabschiedung ausdrücklich verboten. Gefahren werden darf nur auf für den Fahrradverkehr freigegebenen Strecken.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Samstag, 6. Juli 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.