Wilhelmshaven

18.06.2019


Fregatte "Baden-Württemberg" in Dienst gestellt


Alle Beteiligten sind stolz auf das Erreichte - trotz jahrelanger Verzögerungen bei diesem Beschaffungsvorhaben. Die Marine muss Schiff und Besatzungen nun rasch zur Einsatzreife bringen.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  
Vor der „Baden-Württemberg“ (v.li.): Kapitän zur See Dirk Jacobus, Fregattenkapitän Markus Venker, Vizeadmiral Andreas Krause (Inspekteur Marine), Ursula von der Leyen , Gerlinde Kretschmann, Vizeadmiral Joachim Rühle (Stellv. Generalinspekteur der Bundeswehr), Vizeadmiral Rainer Brinkmann (Stellv. Insp. und Befehlshaber   Flotte und Unterstützungskräfte) sowie Flottillenadmiral Ralf Kuchler (Kommandeur Einsatzflottille 2).    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Vor der "Baden-Württemberg" (v.li.): Kapitän zur See Dirk Jacobus, Fregattenkapitän Markus Venker, Vizeadmiral Andreas Krause (Inspekteur Marine), Ursula von der Leyen , Gerlinde Kretschmann, Vizeadmiral Joachim Rühle (Stellv. Generalinspekteur der Bundeswehr), Vizeadmiral Rainer Brinkmann (Stellv. Insp. und Befehlshaber Flotte und Unterstützungskräfte) sowie Flottillenadmiral Ralf Kuchler (Kommandeur Einsatzflottille 2). WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Von Michael Halama

Wilhelmshaven - „Heiß Flagge und Wimpel!“ Mit diesem kurzen Befehl stellte gestern Fregattenkapitän Markus Venker die Fregatte „Baden-Württemberg“ in Dienst.

Mit seinen Männern und Frauen fährt der Kommandant der Besatzung „Alpha“ nun die Früchte der jahrelangen Arbeit ein.

„Es war ein langes Stück Wegstrecke. Nun sind wir endlich am Ziel“, sagte kurz vor der Indienststellung Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). „Unsere Marine braucht diese Dickschiffe dringend!“ Deren Fähigkeiten seien bei internationalen Einsätzen ebenso gefragt wie bei der Landes- und Bündnisverteidigung, die wieder verstärkt werden müsse.

 

Mehr Fotos von der Indienststellung der Fregatte "Baden-Württemberg" gibt es in der Fotogalerie.

 

Beim feierlichen Zeremoniell im Marinestützpunkt sorgten die angetretenen Besatzungen, das Marinemusikkorps Kiel und Soldaten des Wachbataillons vor zahlreichen zum Teil hochrangigen Gästen für den würdigen Rahmen. „Unsere Soldatinnen und Soldaten brauchen einen starken Rückhalt in der Bevölkerung - so wie hier in Wilhelmshaven“, sagte die Verteidigungsministerin. „Wenn zum Beispiel die Schiffe nach monatelangen Einsätzen zurückkehren und Hunderte stehen zur Begrüßung auf der Pier - das tut gut.“ Genauso wie gelebte Patenschaften. „Die Verbundenheit mit Baden-Württemberg ist klasse!“ Und so war denn Taufpatin Gerlinde Kretschmann, Ehefrau von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, auch mit einer starken Delegation aus dem Patenland zur Indienststellung nach Wilhelmshaven gereist.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag. 18. Juni 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.