Wilhelmshaven

16.04.2019


Musikbörse: Die Suche nach dem gewissen Etwas


Rund 500 Besucher kamen im Zuge der dritten Auflage ins Pumpwerk. Die Suchenden standen bereits zum Start um 11 Uhr Schlange. Vor allem auf Schallplatten hatten es viele Gäste abgesehen.


Nicole Schramm (li.) und Bianca Jürgens durchstöbern das Schallplatten-S ortiment von Bernd Spilker.  WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Nicole Schramm (li.) und Bianca Jürgens durchstöbern das Schallplatten-Sortiment von Bernd Spilker. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Von Michael Hacker

Wilhelmshaven - Der Andrang ist groß, bereits zum Startschuss der dritten Musikbörse im Pumpwerk um 11 Uhr stehen zahlreiche Interessenten in der Schlange. Viele von ihnen sind auf der Suche nach dem gewissen Etwas - Stöbern ist für sie eher zweitrangig.

Besonders gefragt sind an diesem Sonntag Schallplatten - seit einigen Jahren, so die Fachkundigen, ist Vinyl wieder im Kommen. Denn gänzlich verschwunden ist sie auch in den vergangenen drei Jahrzehnten nicht.

Eine gewaltige Auswahl bietet der Stand von Bernd Spilker aus Schortens, dessen Sortiment eigenen Angaben zufolge rund 2000 Schallplatten umfasst. „Ich bin überrascht, was die Leute alles suchen“, erzählt er. Unter anderem war eine englische Platte von Udo Lindenberg gefragt. Insgesamt zeigt er sich mit dem Tag sehr zufrieden. Neben Schallplatten habe er auch einige CDs verkauft, „was sonst eher nicht so läuft.“

Dass Schallplatten wieder angesagt sind, bestätigen die Wilhelmshavenerinnen Bianca Jürgens und Nicole Schramm. Sie stöbern am Nachmittag - als der große Ansturm bereits vorbei ist - durch das große Sortiment im Pumpwerk. „Ich habe mir vor ein paar Wochen extra einen Schallplattenspieler gekauft“, erzählt Nicole Schramm. Für Bianca Jürgens hat sich das Stöbern bereits gelohnt. Sie hält „The best of Mamas and Papas“ in der Hand. Abgespielt wird sie auf einem Spieler vergangener Zeiten: „Ich habe meinen von damals aufbewahrt“, erzählt sie.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 16. April 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als ePaper