Friesland

14.03.2019


Flieger sind weiter im Aufwind


Im vergangenen Jahr kam die Motorfluggruppe Wilhelmshaven-Friesland auf 1212 Flugstunden. Zudem träumen die Mitglieder von einem neuen Vereinsheim auf dem JadeWeserAirport.


Der neue Vorstand der Motorfluggruppe (v. l.): Alexander Barz, Stephan von Brocken und Uwe Hanss (re.). gratulierte den neuen Piloten Tjark Meews (Mitte) und Patrick Nißle.      Foto:    Lehmann

Der neue Vorstand der Motorfluggruppe (v. l.): Alexander Barz, Stephan von Brocken und Uwe Hanss (re.). gratulierte den neuen Piloten Tjark Meews (Mitte) und Patrick Nißle. Foto: Lehmann

 

Mariensiel/ml - Viel Zuversicht bei der auf dem JadeWeserAirport in Mariensiel beheimateten Motorfluggruppe Wilhelmshaven-Friesland: Die Jahre mit geringem Flugstundenaufkommen liegen längst weit zurück. Mit 1212 Stunden im sonnigen Jahr 2018 ging es weiter aufwärts und in der Hauptversammlung klang am Schluss schon etwas „Zukunftsmusik“ beim Vorstand an.

Auf lange Sicht möchte man nämlich den Pavillon neben dem Tower und die Schulungsräume in der von Reinhard Mey besungenen „Luftaufsichtsbaracke“ gern durch ein neues Vereinsheim ersetzen. „Träume sind erlaubt und Ideen zu ihrer Verwirklichung gefragt“, so Vorsitzender Uwe Hanss, der nach seiner Wiederwahl ein paar Bilder von Gebäuden auf anderen Flugplätzen zeigte.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 14. März 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.