Logo WZonline


Wilhelmshaven

12.02.2019


Idee: Brachfläche für den "Tag der Niedersachsen" nutzen


Im TBW-Ausschuss wurde darüber diskutiert, den sogenannten "Ehrenwortplatz" als Veranstaltungsort zu verwenden. Allerdings gäbe es auch Mietkosten.


Soll zum Stadtjubiläum und zum Tag der Niedersachsen ein ordentliches Bild als Veranstaltungsfläche bieten: die Brachfläche neben der Nordseepassage.    WZ-Foto:    Lübbe

Soll zum Stadtjubiläum und zum Tag der Niedersachsen ein ordentliches Bild als Veranstaltungsfläche bieten: die Brachfläche neben der Nordseepassage. WZ-Foto: Lübbe

 

Wilhelmshaven/si - Das als „Ehrenwortplatz“ zu trauriger Bekanntheit gelangte Brachgrundstück neben der Nordseepassage soll für den Tag der Niedersachsen, der vom 14. bis 16. Juni in Wilhelmshaven stattfindet, gebrauchstüchtig gemacht werden.

Dafür sprachen sich die Mitglieder des Rats-Ausschusses für die Technischen Betriebe Wilhelmshaven (TBW) auf ihrer jüngsten Sitzung als Empfehlung an den Rat aus.

Wie der Geschäftsführer der Wilhelmshaven Touristik und Freizeit GmbH, Michael Diers, dem unter Vorsitz von Michael von den Berg (Grüne) tagenden Gremium erläuterte, sollen sich auf dieser Fläche Hilfsorganisationen, unter anderem der Landesfeuerwehrverband, präsentieren. Die WTF ist mit der Planung der in das Jubiläumsjahr eingebetteten Landesveranstaltung betraut.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 12. Februar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.