Wilhelmshaven

12.02.2019


Gottes Zusage an die Menschen


Das Motto des besonderen "Go special"-Gottesdienstes im Kulturzentrum Pumpwerk lautete diesmal "Begrenzt haltbar".


Natascha Faull und Stefan Stalling.    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Natascha Faull und Stefan Stalling. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Wilhelmshaven/kar - „Begrenzt haltbar“ lautete das Thema des „Go special“-Gottesdienstes im Kulturzentrum Pumpwerk. Pastor Stefan Stalling von der Banter Kirche und Pastorin Natascha Faull von der Christus- und Garnisonkirche predigten über Sinn und Unsinn von Grenzen.

Anhand der Gästefragen ließen sie sich von den Moderatorinnen Wibke Quast und Pia Schreiber ins Kreuzverhör nehmen.

Die Theatergruppe unter Leitung Anna Gesewskys zeigte Szenen menschlicher „Haltbarkeit“. Es wurden ein Onkel und seine Nichte gezeigt, die sich um einen Arbeitsplatz beworben hatten. Während die Nichte den Job sofort bekam, wartete ihr Onkel vergeblich auf eine Zusage. Er war eben alt und daher „begrenzt haltbar“. Pastorin Faull stellte zu Beginn der Predigt eine Prepperin dar. Als solche legte sie Vorräte an, um im Bunker eines Cyberangriffs zu harren. Die Gäste waren am Eingang bereits mit einer Installation darauf vorbereitet worden. Im Bunker sei es dunkel, und man könne eh nichts festhalten, wandte Pastor Stalling ein.

 

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 12. Februar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.