Wilhelmshaven

11.02.2019


Weller verspricht Breite mit Tiefgang


Durch Unternehmens-Besuche lernt Oberbürgermeisterkandidat Dr. Niels Weller derzeit die ökonomische Landschaft der Stadt kennen. Bei den Bürgern klingelt er an der Haustür.


Trafen sich zum Wahlkampfauftakt im Hotel Kaiser (v. li.): Bürgermeister Uwe Reese, Kreisverbandsvorsitzender und Landtagsabgeordneter Holger Ansmann, OB-Kandidat Dr. Nils Weller, Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller, Fraktionsvorsitzender Howard Jacques und der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies. WZ-FOTO: Gabriel-Jürgens

 

Von Kristin Hilbinger

Wilhelmshaven - Um beim gemeinsamen Frühstück noch einmal Kraft zu tanken, und um gemeinsam den Wahlkampf zur Oberbürgermeisterwahl einzuläuten hatte der SPD Kreisverband Wilhelmshaven seine Mitglieder am Samstagvormittag ins Hotel Kaiser eingeladen.

Viele Mitglieder aus den einzelnen Ortsvereinen kamen, der Saal war voll. Und auch der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies und die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller waren beim Wahlkampfauftakt dabei.

Vor dem Hotel Kaiser stand ein Kleinbus mit Wellers Konterfei - das Wahlkampfmobil für die kommenden drei Monate bis zur Wahl. „Daran muss ich mich erst einmal gewöhnen“, sagte Weller. In seiner Ansprache berichtete er von seinem bisherigen Wahlkampf.

Er habe schon viele Unternehmen in der Stadt besucht, um die ökonomische Landschaft Wilhelmshavens kennenzulernen. Dabei habe er immer wieder den Satz gehört: „Unseren OB haben wir hier noch nie gesehen.“ Was Bürgernähe anbelange müsse einiges passieren, folgerte Weller daraus. „Die Bürger wünschen sich einen OB zum Anfassen“, sagte er.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 11. Februar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.