Wilhelmshaven

11.02.2019


Gartenlaube brannte nieder


Am Samstagabend geriet eine Gartenlaube in Brand. Das Feuer griff auch auf ein Stück Hecke des Nachbargrundstücks über.


Um den Brand der Gartenlaube zu löschen, musste eine 300 Meter lange Schlauchleitung quer durch das Kleingartengelände gelegt werden.  Foto: dpa

Um den Brand der Gartenlaube zu löschen, musste eine 300 Meter lange Schlauchleitung quer durch das Kleingartengelände gelegt werden. Foto: DPA

 

Wilhelmshaven/tin - Auf dem Kleingartengelände am Mühlenweg brannte am Samstagabend um kurz nach 22 Uhr ein Gartenlaube. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges stand die Hütte bereits komplett in Flammen. Außerdem hatte ein Stück der Hecke zum Nachbargrundstück Feuer gefangen.

Der Löscheinsatz gestaltete sich zunächst schwierig, da vorab eine rund 300 Meter lange Schlauchleitung quer durch das Kleingartengelände zur betroffenen Gartenparzelle verlegt werden musste.

Die betroffene Gartenlaube brannte nieder. Eine Ausbreitung des Feuers Richtung Nachbargrundstück konnten die Einsatzkräfte jedoch verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden.

An dem rund zweistündigen Einsatz waren 27 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven und der Ortsfeuerwehr Rüstringen sowie eine Rettungswagenbesatzung der Johanniter-Unfall-Hilfe beteiligt.