Logo WZonline


Wilhelmshaven

05.01.2019


Fast 1200 unbesetzte Arbeitsstellen


Jahreszeitlich bedingt steigt die Zahl der Arbeitslosen wieder leicht an. Die positive Entwicklung im JadeWeserPort sorgt für mehr offene Arbeitsstellen in Wilhelmshaven.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  
Trotz des milden Winters ist die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat wieder leicht angestiegen. Foto: dpa-Seeger

Trotz des milden Winters ist die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat wieder leicht angestiegen. Foto: dpa-Seeger

 

Wilhelmshaven/Friesland/hl - Nach dem Rekordtief im November hat die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Bezirk der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven um 741 Personen zugenommen. Insgesamt waren 22 827 Frauen und Männer bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet.

Damit liegt die Zahl der Arbeitslosen nach Angaben der Arbeitsagentur weiter unter dem Vorjahreswert - und zwar um 9,0 Prozent oder 2268 Betroffene.

In Wilhelmshaven ist die Arbeitslosenquote im vergangenen Monat wieder leicht gestiegen - von 9,8 Prozent im November auf 10,4 Prozent. Hier waren 3988 Menschen arbeitslos gemeldet - das sind 233 mehr als im Vormonat, aber 174 weniger als im Dezember 2017.

Die Arbeitslosenquote in Jever stieg von 4,0 auf 4,5 Prozent, die Zahl der Arbeitslosen um 132 auf insgesamt 1215. In Varel hingegen waren mit 1078 nur elf lediglich Menschen mehr arbeitslos gemeldet als im November (Arbeitslosenquote 4,7 Prozent).

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Samstag, 5. Januar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.