Wilhelmshaven

14.12.2018


Ein maritimer Hingucker am Bontekai


Die Leiterin des Küstenmuseums war Gast des SPD-Ortsvereins West. Sie stellte die aktuelle Situation des Museums und die Pläne für das Feuerschiff "Weser" vor.


Das Schiff liegt  am Handelshafen, später wird der Bontekai die neue Heimat des Feuerschiffes „Weser“.    WZ-Foto:    Suntken

Das Schiff liegt am Handelshafen, später wird der Bontekai die neue Heimat des Feuerschiffes "Weser". WZ-Foto: Suntken

 

Wilhelmshaven/mm - Bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Wilhelmshaven-West sprach Dr. Christina Wawrzinek, Leiterin des Küstenmuseums, zur Situation der Einrichtung und zum Feuerschiff als Exponat.

Das Küstenmuseum sei ein Museum, welches sich mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Küstenraumes sowie der Stadtgeschichte von Wilhelmshaven beschäftige.

Die Ausstellung mit interessanten Exponaten beinhalte die Entstehungsgeschichte der hiesigen Küste mit den ersten Küstenbewohnern hin zur Entwicklung eines modernen Hafens am seeschifftiefen Fahrwasser: mit dem Stützpunkt der Marine und dem JadeWeserPort.

Die jetzt angedachte und vom Rat der Stadt beschlossene Herrichtung des ehemaligen Feuerschiffes „Weser“ als Außenexponat des Küstenmuseums sei eine Bereicherung der Einrichtung. Das am Bontekai liegende Feuerschiff in Sichtweite des Küstenmuseums werde ein Hingucker und die Menschen in die Südstadt ziehen. Die für die Instandsetzung des Schiffes, Herrichtung des Liegeplatzes am Bontekai und Erarbeitung einer musealen Ausstellung an Bord aufzubringenden 2,7 Millionen Euro trügen dazu bei, die Museumslandschaft Wilhelmshavens aufzuwerten. Das Museumsschiff „Weser“ passe inhaltlich zum Küstenmuseum und werde gleichzeitig Exponat und Ausstellungsort sein. Dabei werde man den Besuchern drei Themenbereiche näherbringen: das Feuerschiff, die aktuelle Position und das Leben an Bord.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 14. Dezember 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.