Wilhelmshaven

08.12.2018


Kein Bedarf mehr für Audi-Parkplatz am JWP


Der Sicherungszaun wird wohl nicht mehr benötigt. Dennoch freut sich die JWP-Marketing über zusätzliche Einnahmen.


Der kilometerlange Zaun im Güterverkehrszentrum hätte das Audi-Autolager am JadeWeserPort sichern sollen. Jetzt besteht dafür offensichtlich kein Bedarf mehr.    WZ-Foto:    Lübbe

Der kilometerlange Zaun im Güterverkehrszentrum hätte das Audi-Autolager am JadeWeserPort sichern sollen. Jetzt besteht dafür offensichtlich kein Bedarf mehr. WZ-Foto: Lübbe

 

Von Gerd Abeldt

Wilhelmshaven - Der Zaun steht. Die Autos könnten kommen. Aber sie kommen wohl nicht mehr. Wie eine Sprecherin der Audi AG (Ingolstadt) auf Anfrage der „Wilhelmshavener Zeitung“ sagte, werde das Güterverkehrszentrum (GVZ) am JadeWeserPort voraussichtlich nicht mehr als Großparkplatz benötigt.

„Nach aktuellem Stand besteht kein Bedarf mehr, am JadeWeserPort Fahrzeuge zwischenzulagern“, teilt die Sprecherin mit. Die Fläche sei aber grundsätzlich als gesicherter Parkraum vorbereitet. „Von daher könnten wir rasch reagieren, sollte sich kurzfristig Bedarf ergeben.“

Audi hatte sich im GVZ vorsorglich eine derzeit noch nicht genutzte Fläche von rund 30 Hektar als Übergangs-Parkplatz gesichert. Die CTW JWP Marketing GmbH hatte das Areal nördlich des Truck-Service-Centers im September mit einem Zaun gesichert.

Ursprünglich waren die ersten Personenwagen für Ende Oktober/Anfang November angekündigt. Nach den ursprünglichen Pläne von Audi hätten mehrere Tausend Fahrzeuge mit der Bahn angeliefert und von dort später an Käufer weitertransportiert werden sollen.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Samstag, 8. Dezember 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper