Sport

12.10.2018


Optimismus nach einer guten Trainingswoche


Handball-Zweitligist WHV ist um 19.30 Uhr bei TuSEM Essen zu Gast. Matej Kozul pausierte zu Wochenbeginn. Die Gastgeber kehren in ihr "Wohnzimmer" zurück.


Sehr zufrieden war Christian Köhrmann zuletzt mit dem Auftritt seines Teams gegen Emsdetten. Heute tritt der WHV in Essen an.  WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Sehr zufrieden war Christian Köhrmann zuletzt mit dem Auftritt seines Teams gegen Emsdetten. Heute tritt der WHV in Essen an. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Von Martin Münzberger

Wilhelmshaven - Gastgeber TuSEM Essen kehrt heute nach vier „Heimspielen“ in Mühlheim wieder in sein renoviertes „Wohnzimmer“, die Halle „Am Hallo“, zurück. Doch gemütlich soll es dort heute ab 19.

30 Uhr nicht werden für den Tabellenzweiten, wenn der Wilhelmshavener HV dort in einer vorgezogenen Partie des 9. Spieltags in der 2. Handball-Bundesliga gastiert.

„Das wird eine große Aufgabe - aber auch eine Aufgabe, die wir lösen können. Aber um in den Bereich von Punkten zu kommen, muss alles passen“, stellt WHV-Trainer Christian Köhrmann fest.

Nach einer Vier-Punkte-Woche und einem selbstbewussten Auftritt bei Tabellenführer Coburg (31:35) konnte Köhrmann zufrieden feststellen, dass die schlechten Phasen seines Teams kürzer geworden sind. „Dieser Lernprozess muss aber - gerade auswärts und insbesondere bei den jungen Spielern - noch schneller vonstatten gehen.“

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der „Wilhelmshavener Zeitung“ von Freitag, 12. Oktober. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.