Friesland

12.10.2018


"Aqua Fit": Familientarif ist denkbar


Es gibt verschiedene Ideen für die Preisgestaltung des sanierten Bades.


 

Schortens/mh - Der Druck auf die Politik in Schortens bezüglich des Hallenbades „Aqua Fit“ steigt. In der kommenden Ratssitzung am Donnerstag, 18. Oktober, (19 Uhr, Bürgerhaus) geht es um die künftigen Preise für das sich noch im Umbau befindende Schwimmbad.

„Es muss eine Entscheidung fallen, da die Entgelte bis Ende des Monats feststehen müssen“, erklärte Bürgermeister Gerhard Böhling gestern im Zuge eines Pressegesprächs. Grund dafür sei, dass der künftige Kassenautomat mit den unterschiedlichen Tarifen frühestmöglich programmiert werden müsse.

Die Verwaltung hat daher einige Ideen erarbeitet, die in den Fraktionen nun beraten werden. Neu ist dabei die Überlegung eines Familientarifs, den die Grünen-Fraktion in einer vorherigen Sitzung des Bäderausschusses angeregt hatte. Eine Idee wäre laut Verwaltung, dass zwei Erwachsene/zwei Kinder für drei Stunden 15 Euro zahlen. Da es, so Böhling, auch viele Alleinerziehende gibt, sei zudem ein Familientarif für einen Erwachsenen mit zwei Kindern denkbar (zehn Euro für drei Stunden).

Darüber hinaus wird der Kurzzeittarif (fünf Euro) künftig wohl zwei statt zunächst geplante eineinhalb Stunden betragen. „Das entspricht der durchschnittlichen Verweildauer im alten Aqua Toll“, erklärte Böhling. Wer nur kurz seine Bahnen ziehen möchte, kann zudem einen Sondertarif (1,5 Stunden für vier Euro) buchen. Egal für welchen Tarif sich ein Besucher entscheidet, der Aufenthalt im Saunabereich ist mit enthalten.