Wilhelmshaven

27.09.2018


Mit rund 12.000 Euro vielen eine Freude machen


Die Marine hat sich entschieden, die große Summe aufzuteilen. So profitieren jetzt drei Organisationen.


Bei der symbolischen Scheckübergabe über 8888,88 Euro an den Verein „Lachen helfen“ (v.l.): Lars Vergien, Enrico Dörre (beide Marinestützpunktkommando), Dieter Schlecker (MPUO-Korps), Roderich Thien (Lachen helfen e.V.),  Volker Heinrich, Frank Radine (beide MPUO-K),  Jürgen Boes (Lachen helfen) und Alexander Stark.  Foto:     Brakensiek

Bei der symbolischen Scheckübergabe über 8888,88 Euro an den Verein "Lachen helfen" (v.l.): Lars Vergien, Enrico Dörre (beide Marinestützpunktkommando), Dieter Schlecker (MPUO-Korps), Roderich Thien (Lachen helfen e.V.), Volker Heinrich, Frank Radine (beide MPUO-K), Jürgen Boes (Lachen helfen) und Alexander Stark. Foto: Brakensiek

Je 1500 Euro Spendengelder  gingen  an zwei lokale Institutionen und sorgten für große Freude (v.l.): Cornelia Trahms, Gabriele Burghart (beide Elternverein krebskranker Kinder), Enrico Dörre, Alexander Stark (beide Marinestützpunktkommando), Dieter Schlecker (MPUO-Korps) und Kirsten Witte (SOS Kinderdorf Wilhelmshaven).    WZ-Foto:    Lübbe

Je 1500 Euro Spendengelder gingen an zwei lokale Institutionen und sorgten für große Freude (v.l.): Cornelia Trahms, Gabriele Burghart (beide Elternverein krebskranker Kinder), Enrico Dörre, Alexander Stark (beide Marinestützpunktkommando), Dieter Schlecker (MPUO-Korps) und Kirsten Witte (SOS Kinderdorf Wilhelmshaven). WZ-Foto: Lübbe

 

Von Michael Halama
Wilhelmshaven - Engagierte Soldaten und viele Unterstützer haben jetzt fast 12 000 Euro an soziale Einrichtungen gespendet. Die größte Summe, nämlich 8888,88 Euro, geht an den Verein „Lachen helfen“, jeweils 1500 Euro bekommen SOS Kinderdorf Wilhelmshaven und der hiesige Elternverein krebskranker Kinder.

Das Geld stammt vom vergangenen Wochenende an der Jade.

Die Marine präsentierte sich dabei seit langer Zeit wieder einmal auf der Wiesbadenbrücke. Im Vorfeld hatten die Organisatoren des Marinestützpunktkommandos nicht nur tolle Unterstützung vonseiten der Wohnungsbaugesellschaft Spar+Bau, die das Gelände zur Verfügung gestellt und in kurzer Zeit vorbereitet hatte. Sie haben außerdem die Hilfe vieler Sponsoren erhalten und so eine große Tombola auf die Beine gestellt.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 27. September. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.