Sport

21.09.2018


Olympia-Teilnehmerin mit im Rennen


Die erste Wettfahrt wird heute um 9.30 Uhr gestartet. Der Windsurfing-Club Jade stellte zwei Mannschaften.


Spannende Duelle wie hier bei der ersten Qualifikations-Regatta in Hamburg sind auch am Wochenende am Südstrand zu erwarten. Das Foto zeigt (v.l.)  Moana Delle (SC Großenbrode), den ehemaligen Jugend-Weltmeister Lasse Brudek (WCJ),  Fabian Grundmann (SC Großenbrode) und Nico Mattig (WSC Hamburg).  Foto:    Brudek/p

Spannende Duelle wie hier bei der ersten Qualifikations-Regatta in Hamburg sind auch am Wochenende am Südstrand zu erwarten. Das Foto zeigt (v.l.) Moana Delle (SC Großenbrode), den ehemaligen Jugend-Weltmeister Lasse Brudek (WCJ), Fabian Grundmann (SC Großenbrode) und Nico Mattig (WSC Hamburg). Foto: Brudek/p

 

Von Martin Münzberger

Wilhelmshaven - Die besten deutschen Windsurf-Teams der Raceboard-Klasse treffen sich ab heute in Wilhelmshaven, um auf dem Jadebusen, vor dem Südstrand ihren Meister zu ermitteln. Auch in zwei Nachwuchsklassen werden Titelträger ermittelt.

Damit ist das Bundesliga-Finale nach dem Weltcup vor Sylt die größte deutsche Windsurf-Regatta.

Heute erfolgt der Start zur ersten von drei geplanten Wettfahrten am Südstrand um 9.30 Uhr. Morgen geht es dann um 10 Uhr los und am Sonntag um 11 Uhr. Hintergrund ist die Tidenabhängigkeit des Reviers; gefahren werden kann nur im Zwei-Stunden-Abstand zum Hochwasser. Das Fahrerlager befindet sich am Fliegerdeich, der aus diesem Grund gesperrt ist.

Mehr Informationen unter www.regattakalender.org

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 21. September. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.