Friesland

21.09.2018


Auf dem Schulhof geht jetzt die Post ab


Reifen, Kisten, Bretter: Daraus besteht das neue Spielgerät, die Bewegungsbaustelle, der Friedrich-Schlosser-Schule in Jever. Es wird künftig auch in den Unterricht eingebunden.


Die Schüler der Friedrich-Schlosser-Schule in Jever nahmen die Bewegungsbaustelle gleich in Betrieb.    WZ-Foto:    Lübbe

Die Schüler der Friedrich-Schlosser-Schule in Jever nahmen die Bewegungsbaustelle gleich in Betrieb. WZ-Foto: Lübbe

 

Von Lisa Dean

Jever - Es wurde geturnt, gebaut und der Fantasie freien Lauf gelassen. Direkt nach ihrer feierlichen Eröffnung wurde die Bewegungsbaustelle von den Kindern in Betrieb genommen. Bei der Einweihung auf dem kleinen Schulhof der Friedrich-Schlosser-Schule in Jever nahmen Schulleiter Hans-Dieter Broek, die Schüler der Unterstufe, ihre Lehrer sowie Vertreter der Sponsoren teil.

Bereits 2013 war der erste Teil eröffnet worden. Nun folgte die Erweiterung.

Bewegungsbaustelle - Was ist das eigentlich? Es ist ein Spielgerät aus einfachen Bauteilen, in diesem Fall aus Limonadenkästen, Brettern, Reifen, Leitern und ähnlichem. Passend zu den verschiedenen Spielszenarien kann es ganz einfach von den Schülern auf- und umgebaut werden.

Das Konzept soll die Bewegung und das gemeinsame Spielen anregen.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 21. September. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.