Wilhelmshaven

14.09.2018


Vier Spielflächen werden flott gemacht


Möglichst vor den Sommerferien 2019 soll der neue Generationenspielplatz im Kurpark eröffnen. Drei weitere Spielplätze werden in den nächsten drei Jahren aufgewertet.


Deutlich größer und moderner soll der Spielplatz am Parkmittelweg werden.    WZ-Foto:    Giesers

Deutlich größer und moderner soll der Spielplatz am Parkmittelweg werden. WZ-Foto: Giesers

 

Von Stephan Giesers

Wilhelmshaven - Ein Spielparadies und Treffpunkt für Jung und Alt - mitten im Kurpark, umgeben von Bäumen: Kinder toben in der Kletterlandschaft, hängen an der Seilbahn, rutschen durch einen Tunnel, spielen Verstecken im Hüttendorf.

Nebenan bolzen Jugendliche auf einem Platz, während Familien gemütlich an Tischen picknicken oder Boule spielen. Balancepfade führen durch das Gehölz, verbinden alles miteinander.

Wenn die Pläne für die Umgestaltung des alten Spielplatzes am Parkmittelweg Gestalt angenommen haben, ist Wilhelmshaven um einen weiteren Treffpunkt für Kinder und Jugendliche reicher. Am Mittwoch stellte Claudia Tschobanow ihren Entwurf im Jugendhilfeausschuss vor. Sie ist bei den Technischen Betrieben Wilhelmshaven für die Planung zuständig. Baubeginn könnte schon im Oktober sein, schon zum Beginn der Sommerferien 2019 soll dann bereits gespielt werden können.

Auf insgesamt 5000 Quadratmetern entstehen drei Bereiche - mit Spielangeboten für verschiedene Altersstufen vom Kleinkind bis zum Jugendlichen. Highlight der Anlage wird eine Seilbahn sein. Der bestehende Spielplatz und die ehemalige Rollschuhbahn werden mit einbezogen und ebenfalls deutlich aufgewertet. „Wir haben bei der Planung ganz bewusst das Thema Wald gewählt“, erklärte Claudia Tschobanow. Der Baumbestand soll komplett erhalten und in die Gestaltung einbezogen werden.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Freitag, 14. September. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.