Friesland

18.08.2018


Großalarm durch Marihuana-Gebäck: Verursacher trägt Kosten


Insgesamt 60 Einsatzkräfte rückten am vergangenen Wochenende zur Jugendherberge Schillig aus.


DPA-Foto: Gabriel-Jürgens

DPA-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Schillig/mh - Nachdem es am vergangenen Wochenende im Wangerland zu einem Großeinsatz gekommen war, erwartet den Verursacher eine saftige Rechnung. Da die Leitstelle von einem möglichen Gasaustritt in der Jugendherberge Schillig ausgegangen war, rückten dementsprechend zahlreiche Einsatzkräfte aus - rund 60 Personen an der Zahl.

Wie Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland auf Nachfrage erklärte, wird der 22-jährige Verursacher, der in seinem Kollegenkreis Gebäck mit Marihuana verteilt hatte (die WZ berichtete), die Kosten tragen müssen. Die Höhe hänge vom Personal sowie den ausgerückten Einsatzkräften ab. „In tatsächlichen Notfällen, ist dies aber nicht der Fall. Dann sollten Zeugen nicht zögern und unbedingt einen Alarm absetzen“, so Papenroth.