Friesland

14.08.2018


Vermehrte Unfälle im Baustellenbereich


Die Autobahnpolizei Oldenburg kündigt verstärkte Geschwindigkeitsmessungen an. Grund dafür ist eine Häufung von Verkehrsunfällen in den letzten Wochen.


DPA-Foto: Buettner.

DPA-Foto: Buettner.

 

Von Michael Hacker

Friesland/Wilhelmshaven - Im Bereich des Autobahnkreuzes Wilhelmshaven ist es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Verkehrsunfällen in Fahrtrichtung Süden gekommen. Grund dafür sind in erster Linie die Arbeiten an der Fahrbahndecke auf der Autobahn 29, wie die zuständige Autobahnpolizei Oldenburg erklärt.

Aufgrund der Baustelle wurde dort eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet. In diesem Bereich fahren zudem die Verkehrsteilnehmer auf die Autobahn auf, die von der Bundesstraße 210 aus Richtung Jever und Sande kommen. Da beide Bereiche sehr nah beieinander liegen, komme es immer wieder zu gefährlichen Situationen und Unfällen - sowohl auf der Autobahnzufahrt als auch direkt auf der A 29.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Dienstag, 14. August. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper