Wilhelmshaven

18.07.2018


Warten auf die Lastwagen im Logistikpark


Auf dem Papier wurde der Logistikpark in den Jahren 2005/2006 auf den Weg gebracht, die Erschließung folgte ab 2014. Seither herrscht gähnende Leere - aber es gibt ein wenig Hoffnung.


Große Schilder, kleine Wirkung: Für den Logistikpark Wilhelmshaven in Langewerth interessieren sich durchaus Unternehmen. Bislang konnte aber entgegen den Erwartungen kein Kaufvertrag unterzeichnet werden.    WZ-Foto:    Michalski

Große Schilder, kleine Wirkung: Für den Logistikpark Wilhelmshaven in Langewerth interessieren sich durchaus Unternehmen. Bislang konnte aber entgegen den Erwartungen kein Kaufvertrag unterzeichnet werden. WZ-Foto: Michalski

Blühendes Leben gibt es im Logistikpark in Langewerth lediglich am Wegesrand. Und es wird dort gerne geparkt. WZ-Foto: Michalski

Blühendes Leben gibt es im Logistikpark in Langewerth lediglich am Wegesrand. Und es wird dort gerne geparkt. WZ-Foto: Michalski

 

Von Maik Michalski

Langewerth - Zunächst die gute Nachricht: Ein Unternehmen ist mit seinen Planungen für einen Autohof im Logistikpark Langewerth weit gediehen. Als einziges kam das Unternehmen dem Angebot der Bauverwaltung der Stadt nach, ein Angebot für eine rund drei Hektar große Fläche an der Hooksieler Landstraße abzugeben.

Fünf Interessenten hatte es im Vorfeld gegeben. Neben Stellplätzen für Lastwagen soll es eine Tankstelle und Übernachtungsmöglichkeiten geben. Im Sondergebiet Logistikpark ist eine uneingeschränkte Lkw-Nutzung zulässig.

Näheres soll nach der Sommerpause im Betriebsausschuss Grundstücke und Gebäude der Stadt (GGS) besprochen werden. Im Logistikpark werden Flächen von circa 23 Hektar angeboten, davon sind 15 Hektar ausgewiesen als „Sonderbaufläche Logistik“ und acht Hektar als Gewerbegebiet, teilt die Stadt auf Anfrage der „Wilhelmshavener Zeitung“ mit.

Ein weiteres Unternehmen mit konkretem Interesse gibt es für eine Fläche - aus der Logistikbranche.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Mittwoch, 18. Juli 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.