Logo WZonline


Sport

10.07.2018


Aus für Gastgeber im neunten Durchgang


Die Wilhelmshaven Waves unterliegen den Bremen Dockers III mit 10:11. Nach dem dritten Durchgang führten die Landesligisten mit 7:5.


Eine 10:11-Niederlage kassierte Baseball-Landesligist Wilhelmshaven „Waves“ mit Fänger Marcel Bartonek im Heimspiel gegen die Bremen Dockers III.     Foto:    Altmann

Eine 10:11-Niederlage kassierte Baseball-Landesligist Wilhelmshaven "Waves" mit Fänger Marcel Bartonek im Heimspiel gegen die Bremen Dockers III. Foto: Altmann

 

Wilhelmshaven/cw/ - Nicht zum ersten Mal in dieser Saison zeigten die Landesliga-Baseballer der Wilhelmshaven Waves eine starke Leistung, um am Ende wieder knapp als Verlierer vom Platz zu gehen. Gegen die Bremen Dockers III gab es im Sportpark Freiligrathstraße eine 10:11-Niederlage.

Die Gäste reisten, wie im Vorfeld vermutet, mit Spielern aus höherklassigen Ligen an, weil deren Teams in der Bundesliga und Verbandsliga spielfrei waren.

Direkt ihren ersten Schlagdurchgang nutzen die Bremer und erzielten vier Punkte. Von den Wilhelmshaven Waves kam jedoch direkt die Antwort: Andreas Schmidt, Malte Grewe, Fabian Marcinkowski und Steffen Pankow brachten sich nacheinander ins Spiel und erzielten „Runs“ für die Jadestädter. Und das schien so weiter zu gehen: Am Ende des dritten Innings hatten sich die Jadestädter eine 7:5-Führung herausgespielt.

Allerdings war dieser Vorsprung nur von kurzer Dauer. In der ersten Hälfte des vierten Durchgangs setzten sich die Hansestädter erneut mit gut platzierten Schlägen in Szene und nutzten zwei Unsicherheiten in der Wilhelmshavener Defensive, um weitere vier „Runs“ zu erzielen.

Mehr Informationen unter www.wilhelmshaven-waves.de

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Dienstag, 10. Juli 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.