Wilhelmshaven

14.06.2018


Rüstringer Brücke ist ab Montag freigegeben


Seit Ende Februar wird an der Rüstringer Brücke gearbeitet. Verkehrsteilnehmer mussten wegen der Sperrungen Umwege in Kauf nehmen.


Noch stehen Gerüste: Der erste Teil der Grundsanierung der  Rüstringer Brücke ist fast beendet.    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Noch stehen Gerüste: Der erste Teil der Grundsanierung der Rüstringer Brücke ist fast beendet. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Von Maik Michalski
Wilhelmshaven - Am Montag, 18. Juni, wird die Rüstringer Brücke planmäßig wieder für die Fahrzeug-, Fußgänger- und Schiffsverkehr komplett freigegeben. Es sind zwar noch Restarbeiten auszuführen; diese lassen sich jedoch ohne wesentliche Einschränkung für die Öffentlichkeit erledigen.

Damit müssen Verkehrsteilnehmer keine Umwege mehr in Kauf nehmen.

Mit der Grundsanierung der Brücke, über die der Verkehr auf dem Banter Weg den Ems-Jade-Kanal quert, hatten die Technischen Betriebe der Stadt (TBW) Ende Februar begonnen und Fachfirmen mit der Ausführung betraut. Bei der Hauptuntersuchung vor vier Jahren waren Schäden festgestellt worden.

[...]

Die Reparatur der Maschinenbauteile und der Hydraulik sowie die Erneuerung der Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik erfolgt in einem zweiten Bauabschnitt ab Herbst. Der Schiffsverkehr muss sich auf Sperrungen und Behinderungen einrichten. Insgesamt investiert TBW 1,5 Millionen Euro.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Wilhelmshavener Zeitung vom Donnerstag, 14. Juni 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch alsepaper.