Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

25.05.2018


Unfall auf der B 210 sorgte für Stau


Vier Autos krachten bei dem Unfall ineinander. Die Abschleppwagen waren im Dauereinsatz.


Nach dem Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos bildeten sich auf der B 210 gestern ab 16.45 Uhr in beide Richtungen längere Rückstaus.    Foto:    Polizei

Nach dem Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos bildeten sich auf der B 210 gestern ab 16.45 Uhr in beide Richtungen längere Rückstaus. Foto: Polizei

Wilhelmshaven/hl - Ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der B 210 hat gestern zu erheblichen Behinderungen geführt. Zwei leicht Verletzte wurden von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 16.

45 Uhr stadteinwärts kurz hinter der Brücke über die Maade, nachdem die Autos wegen einer roten Ampel an der Kreuzung zur Kurt-Schumacher-Straße/Umfangstraße bremsen mussten.

Eine 37-jährige Skoda-Fahrerin reagierte zu spät und fuhr auf einen stehenden Audi einer 40-Jährigen und einen daneben stehenden Opel eines 20-Jährigen auf. Der Audi touchierte einen davor stehenden Renault, bei dem ein 22-Jähriger am Steuer saß. Der Opel wurde auf die Gegenfahrbahn geschoben und konnte dort zunächst nicht entfernt werden.

Der Fahrer des Skoda und die Audifahrerin wurden leicht verletzt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Laut ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Deshalb wurde der Verkehr von den anwesenden Polizeibeamten für etwa eineinhalb Stunden wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Das Abschleppen der beschädigten Autos verzögerte sich, weil fast zeitgleich andere Unfälle in der Stadt und in Friesland abzuarbeiten waren und die angeforderten Abschleppfahrzeuge dann im Rückstau aufgehalten wurden.

Wegen der Beteiligung von vier Autos waren drei Rettungswagen vor Ort. Die Berufsfeuerwehr sorgte außerdem dafür, dass ausgetretene Betriebsstoffe an der Unfallstelle abgestreut wurden.