Wilhelmshaven

18.04.2018


Die Tage der historischen Gaststätte sind gezählt


Das Casablanca an der Gökerstraße wird 2019 abgerissen. Die Gaststätte ist marode, eine Sanierung nicht wirtschaftlich.


Das  Bild zeigt das Gebäude  in den 1970er Jahren.    Foto:    WZ-Bilddienst

Das Bild zeigt das Gebäude in den 1970er Jahren. Foto: WZ-Bilddienst

 

Von Meike Hinze
Wilhelmshaven - Wie viele Paare sich im Tanzsaal in der Gökerstraße 152 kennengelernt haben? Stefan Becker lacht: „Die kann man nicht zählen.“ Immerhin wird seit 107 Jahren in dem Gebäude gefeiert und getanzt, erst in der „Elisenlust“, später im „Casablanca“.

Doch nun sind die Tage gezählt: Die Pachtverträge für das Gebäude wurden nicht verlängert, frühestens 2019 wird es abgerissen.

Stefan Becker und Norbert Hechler von der Wilhelmshavener Veranstaltungsagentur (WiVa) sitzen in der Cocktailbar ihrer Diskothek. Seit 2000 geben sie hier regelmäßig Motto-Partys. „Erst waren es zwei oder drei im Jahr, mittlerweile haben wir an jedem Freitag und Sonnabend geöffnet“, sagt Hechler. Er selbst hält dem Laden viel länger die Treue: Seit 28 Jahren arbeitet er hier nebenbei. Erst an der Kasse, jetzt als Veranstalter. „Natürlich ist es traurig, dass nun bald Schluss ein soll. Aber wir können die Beweggründe der Eigentümer verstehen.“

Die Grimmert Immobilien GmbH hat den Komplex im September 2016 gekauft. „Allerdings nicht mit der Prämisse, das Gebäude abzureißen“, betont Geschäftsführerin Marlene Grimmert. „Wir haben aber nach und nach entdeckt, in welch schlechtem Zustand es ist.“