Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

11.04.2018


Tonndeich soll deutlich aufgewertet werden


Leerstände, Schrottimmobilien und verlassene Plätze prägen das Bild. Das soll sich ändern. Am 9. Mai ist eine Bürgerversammlung geplant.


Das Sanierungsgebiet würde den markierten Bereich umfassen.    Grafik: map4news.com/here

Das Sanierungsgebiet würde den markierten Bereich umfassen. Grafik: map4news.com/here

 

Von Maik Michalski

Wilhelmshaven - Der Stadtteil Tonndeich soll das neue Sanierungsgebiet in Wilhelmshaven werden. Darin sind sich die Mitglieder im Ausschuss für Planen und Bauen einig. Um wie bereits an anderen Stellen im Stadtgebiet (zum Beispiel Marktstraße und Südstadt) Fördergelder bekommen zu können, müssen büro­kratische Hürden übersprungen werden.

Der Rat muss zu Beginn des Prozesses eine Untersuchung einleiten, bei der geprüft wird, was und wo in einem festgelegten Gebiet städtebaulich saniert werden soll.

Bei einer Begehung hatten die Ausschussmitglieder etliche städtebauliche Mängel festgestellt: Leerstände entlang der Gökerstraße, Schrottimmobilien sowie Straßen, Plätze und Grünflächen, die erneuert werden müssten. Darauf wies gestern der Ausschussvorsitzende Detlef Schön (SPD) hin.

Am 8. Mai soll das Ergebnis der vorbereitenden Untersuchung im Ausschuss vorgestellt werden; einen Tag später ist eine öffentliche Bürgerversammlung geplant. Bis zum Juni soll ein Antrag gestellt werden, ins Förderprogramm des Landes aufgenommen zu werden. Dann werden noch die Träger öffentlicher Belange befragt, zudem machen die Experten für Städtebauförderung des Landes noch eine Begehung vor Ort, sagte Hennig Winde, Abteilungsleiter Stadterneuerung, am Montag im Ausschuss. „Wir stehen noch am Anfang.“ Wenn diese genannten Schritte vollzogen sind, müsste der Rat eine Sanierungssatzung erlassen, in der beschrieben wird, was gefördert werden kann. Da die Stadt Wilhelmshaven ihr Scherflein (ein Drittel der Kosten) selbst zu einer Sanierung beitragen muss, muss auch dieser Geldbetrag in den Doppelhaushalt 2019/20 eingestellt werden - und zwar für den Zeitraum von zehn Jahren. So lange läuft der Förderzeitraum.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 11.04.2018
Kurzbeschreibung:

LNG-Terminal:Büro soll Arbeit koordinieren +++ Sande will die Regeln für Gülle lockern +++ Maik Stolzenberger wird neuer SVW-Trainer
Seitenzahl: 32
PDF Größe: 0,0 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,70 €