Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

09.03.2018


Park soll wieder besser sprießen


Die Technischen Betriebe (TBW) erarbeiten ein Konzept zur Pflege und zum Schutz alter Bäume.


Baumpfleger Bastian Bothe von den Technischen Betrieben Wilhelmshaven (TBW) zeigt Eschen im Stadtpark, die vom Triebsterben befallen sind.    WZ-Foto:    Siefken

Baumpfleger Bastian Bothe von den Technischen Betrieben Wilhelmshaven (TBW) zeigt Eschen im Stadtpark, die vom Triebsterben befallen sind. WZ-Foto: Siefken

 

Wilhelmshaven/si - Der Stadtpark ist überaltert. Viele Bäume haben ihr natürliches Lebensalter erreicht bzw. hauchen wegen der schwierigen Bodenverhältnisse und Staunässe ihr Leben aus. Aus diesem Grund sieht man in dem Park viel Totholz.

Die grüne Lunge der Stadt soll aber wieder gesunden. Die städtischen Technischen Betriebe (TBW) erarbeiten dafür ein Konzept, für dessen Verwirklichung die Stadt Zuschüsse bis zur Höhe von 50 Prozent der Kosten aus Städtebaufördermitteln beantragen sollte. Dabei handelt es sich um das Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“, das von Bund und Land mit Mitteln gespeist wird.

Darüber informierten jetzt TBW-Betriebsleiter Tim Menke und Abteilungsleiter Grün, Stefan Pallaske sowie Ratsmitglieder aus dem TBW-Fachausschuss bei einem Vorort-Termin.

Kriterien für die Förderfähigkeit sind die Bedeutung des Parks für die Lebens- und Wohnqualität in der Stadt, seine biologische Vielfalt und sein Beitrag fürs Stadtklima.