Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

12.02.2018


"AfD ist nicht da für gemäßigten Kurs"


Die Initiativgruppe Wilhelmshaven-Friesland weihte Büro in der Werftstraße ein. Die Mitglieder rechnen mit einem Scheitern der Großen Koalition - und hoffen dann auf ein Erstarken der eigenen Partei.


Weihten das  Zentralbüro der AfD-Initiativgruppe Friesland-Wilhelmshaven ein: Frank Appeldorn (v.l.), Gruppensprecher Manfred Gäde, Thorsten Morisse, Susann Posnien, Ralf Diederich und Mirco Danner.    Foto:    Masch

Weihten das Zentralbüro der AfD-Initiativgruppe Friesland-Wilhelmshaven ein: Frank Appeldorn (v.l.), Gruppensprecher Manfred Gäde, Thorsten Morisse, Susann Posnien, Ralf Diederich und Mirco Danner. Foto: Masch

 

Von Meike Hinze

Wilhelmshaven - Die Machtkämpfe innerhalb der großen Parteien verurteilt Manfred Gäde. Laut dem Gruppensprecher der AfD-Initiativgruppe Friesland-Wilhelmshaven geht es dabei längst nicht mehr um die Bürger.

„Die zerlegen sich selbst“, sagt er und nickt vehement. Dabei ist genau genommen auch seine Gruppe gerade dabei, den AfD-Kreisverband Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund zu spalten. Geht es nach ihm und seinen Mitstreitern, soll ein neuer Kreisverband entstehen: Ohne Wittmund und - ganz wichtig: ohne den derzeitigen Vorsitzenden Achim Postert.

Was die Initiativgruppe an Postert stört, brachte Gäde am Freitagabend bei der Einweihung des Zentralbüros der Gruppe in der Werftstraße 96 schnell auf den Punkt: Er ist zu gemäßigt. „Und die AfD ist nicht da für einen gemäßigten Kurs.“ Die Partei müsse den Finger in die Wunde legen - vor allem bei ihrem Hauptthema, der „Flüchtlingssituation“.

Mit einem eigenen Kreisverband, so die Hoffnung der Gruppe, könnten die Mitglieder wieder als Einheit auftreten und ihre Positionen verdeutlichen. Ziel sei eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit, bei der sich der Verband tagesaktuell zu politischen Themen äußern könnte. In den vergangenen Tagen hätte das Gäde gern getan. Die Koalitionsgespräche, die Große Koalition, der Rückzug von Martin Schulz - all das sei eine Chance für die AfD, um an Stärke zu gewinnen. „Die große Koalition wird scheitern“, sagte auch Gruppenmitglied Thorsten Morisse, „und dann ist die AfD da.“

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 12.02.2018
Kurzbeschreibung:

Jadestädter feierten ausgelassen Karneval +++ Sommerfest soll Siedlerfest in Voslapp ersetzen +++ Handball-Zweitligist WHV mit Heimsieg gegen Elbflorenz Dresden
Seitenzahl: 32
PDF Größe: 0,0 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,70 €