Wilhelmshaven

23.09.2017


Fregatte "Bayern": Erstmals landet ein NH90 an Bord


Die Fregatte "Bayern" nahm am Großmanöver "Northern Coast" teil. Zum ersten Mal ist dabei ein Hubschrauber des Typs an Bord der "Bayern" gelandet.


Ein NH90 auf dem Flugdeck der „Bayern“: Erstmals ist ein Bordhubschrauber dieses Typs auf einer Fregatte Klasse F123 gelandet.  Er gehörte zur niederländischen Fregatte „Van Amstel“, die ebenfalls an „Northern Coasts“ teilgenommen hat.  Foto:    Marine

Ein NH90 auf dem Flugdeck der "Bayern": Erstmals ist ein Bordhubschrauber dieses Typs auf einer Fregatte Klasse F123 gelandet. Er gehörte zur niederländischen Fregatte "Van Amstel", die ebenfalls an "Northern Coasts" teilgenommen hat. Foto: Marine

 

Von Michael Halama

Wilhelmshaven - Die Fregatte „Bayern“ hat nach der Teilnahme am Großmanöver „Northern Coasts“ gestern bis Anfang Oktober im Kieler Marinestützpunkt festgemacht. An diesem Manöver in der Ostsee haben 55 Schiffe und rund 4000 Soldaten teilgenommen.

Ein Höhepunkt sei dabei die erste Landung eines Hubschraubers NH90 auf der „Bayern“ gewesen, berichtete gestern „Bayern“-Kommandant Fregattenkapitän Markus Brüggemeier.

Bei einem tragischen Unfall habe das dänische Kommando- und Unterstützungsschiffe „Absalon“ in dieser Woche einen Soldaten verloren. „Wir haben später beim Passieren der ,Absalon’ mit der gesamten Besatzung an Oberdeck unsere Anteilnahme zum Ausdruck gebracht - ein bewegender Moment für alle“, so Brüggemeier.