Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

07.08.2017


Jadebad wird zur Kult(ur)stätte


Die Suedbar lockte über den Abend hinweg über 1000 Besucher an. Die Veranstalter setzen sich für den Erhalt des Bads ein.


Genossen  einen lauen Sommerabend bei der Auftaktveranstaltung der Initiative „Suedbar“  im stillgelegten Jadebad am Kanalweg: (v.li.) Angela und Adolf Perduns.  Foto:    Masch

Genossen einen lauen Sommerabend bei der Auftaktveranstaltung der Initiative "Suedbar" im stillgelegten Jadebad am Kanalweg: (v.li.) Angela und Adolf Perduns. Foto: Masch

 

Wilhelmshaven/sur - Für viele Besucher war das alte Jadebad am Kanalweg gar nicht mehr wiederzuerkennen. Die mittlerweile über 40 Ehrenamtlichen des Vereins Neue Botschaft Sued hatten seit April ganze Arbeit geleistet und die Räumlichkeiten mit zum Teil selbst gebauten Gartenmöbeln, gemütlichen Ohrensesseln und Loungeecken in einen „chilligen“ und kulturellen Treffpunkt für Jung und Alt verwandelt.

Nach dem Adena-Gebäude am Theaterplatz und dem ehemaligen Schlachthof in der Luisenstraße ist das Jadebad das dritte leerstehende Gebäude, das mit Leben, Musik und Kultur gefüllt wird.

Fotos von der Party gibt es in unserer Fotoreihe.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 07.08.2017
Kurzbeschreibung:

Streeart-Künstler verzaubern die Stadt +++ Genussvolle Krabbentage +++ Udo Paradies verteidigt Kreismeister-Titel im Springreiten
Seitenzahl: 28
PDF Größe: 10,4 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,60 €




Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com