Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

29.07.2017


Neun Bewerber ringen um Sitz in Berlin


Am Freitagvormittag hat der Kreiswahlausschuss alle neun Wahlvorschläge überprüft und zugelassen.


Der Kreiswahlausschuss unter Leitung von Frank Amerkamp (vorne re.). Dahinter Ausschussmitglieder; im Hintergrund Vertrauenspersonen der Parteien und Zuschauer.     WZ-Foto:    Lübbe

Der Kreiswahlausschuss unter Leitung von Frank Amerkamp (vorne re.). Dahinter Ausschussmitglieder; im Hintergrund Vertrauenspersonen der Parteien und Zuschauer. WZ-Foto: Lübbe

 

Wilhelmshaven/Friesland/mm - Eine Frau und acht Männer bewerben sich um das Direktmandat im Wahlkreis 26 Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September.

Einstimmig hat der Kreiswahlausschuss unter Leitung des stellvertretenden Kreiswahlleiters Frank Amerkamp gestern Vormittag alle neun eingereichten Wahlvorschläge auf ihre Richtigkeit überprüft und zur Wahl zugelassen.

Bundesweit tagten alle Kreis- und Landeswahlausschüsse zeitgleich.

Es kandidieren (in der Reihenfolge und der Listennummer auf dem Stimmzettel für die Erststimme): 1. CDU: Hans-Werner Kammer (Baukaufmann, geboren 1948) aus Zetel, 2. SPD: Siemtje Möller (1983, Lehrerin, Studienrätin) aus Varel, 3. Bündnis 90/Die Grünen: Victor Alexander von Fintel (1971, Marketingberater) aus Wilhelmshaven, 4. Die Linke: Dr. Holger Onken (1971, wissenschaftlicher Mitarbeiter) aus Oldenburg, 5. FDP: Hendrik Theemann (1969, Soldat) aus Jever, 6. Alternative für Deutschland (AfD): Achim Postert (1958, Diplom-Ingenieur) aus Esens, 10. Freie Wähler Niedersachsen: Udo Striess-Grubert (1959, Projektleiter) aus Wilhelmshaven, 11. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD): Conrad-Lüder Joachim von Pentz (1948, Werkzeugmacher) aus Wilhelmshaven, 17. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die Partei): Andreas Tönjes (1969, Politiker) aus Wilhelmshaven.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 29.07.2017
Kurzbeschreibung:

82-Jähriger soll nicht für den Brand im Altenheim Friesenhaus verantwortlich sein +++ Seebadeverein Hooksiel lehnt Verkauf des Gästehauses ab +++ Friesensportler treffen sich in Zetel zum High-Light-Cup
Seitenzahl: 68
PDF Größe: 41,7 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
2,00 €




Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com